Rolf Kaufmann im Interview

WVC

Kunden vorgestellt: ISPIN AG

Interview mit:
Marco Marchesi
CEO ISPIN AG

ISPIN ist ein führender Anbieter von Daten- und Informationssicherheit. Können Sie uns in ein paar Sätzen erklären, was ISPIN auszeichnet.
Als Schweizer Spezialistin für IT- und Informationssicherheit verfügen wir nicht nur über exzellentes Know-how in all diesen Fachgebieten, wir bieten auch innovative und schlagkräftige Lösungen gegen Cyber-Angriffe an. Für jeden Kunden finden wir eine individuell abgestimmte, optimale Mischung bestehend aus technischen, personellen und organisatorischen Massnahmen. Bei uns kriegt der Kunde Sicherheit aus einer Hand.

Vertrauen ist einer der wichtigsten Faktoren wenn es um Datensicherheit geht. Ihre Firma muss die Aura der Verschwiegenheit ausstrahlen und doch müssen Sie neue Kunden gewinnen, indem Sie auf sich aufmerksam machen. Wie viel Werbung darf eine Firma wie Ihre machen?
Es kommt in unserer Branche sehr darauf an, WIE geworben wird. Unser Auftritt sollte diskret sein, subtil, auf keinen Fall marktschreierisch oder penetrant Aufmerksamkeit fordernd. Wir erreichen dies einerseits mit konstanter, aber diskreter Präsenz in den relevanten Medien und an Anlässen und andererseits durch persönliche Kundenbetreuung. Dieser Balanceakt zwischen Kundengenerierung und subtiler Werbung ist aber in der Tat sehr anspruchsvoll.

ISPIN ist auf den Kanälen Twitter, Xing, Linkedin und Flipboard aktiv. Zu welchem Zweck setzen Sie neue Medien ein?
Es geht genau darum, subtil präsent zu sein. Wir können Art und Häufigkeit der Beiträge selber steuern. Auch möchten wir durch die Publikation von eigenen Fachartikeln und Events wie auch durch eine allgemeine Berichterstattung bezüglich relevanter Sicherheitsthemen eine Sensibilisierung hinsichtlich Informationssicherheit und Cyber Security vorantreiben. Für eine breite, aber zielgerichtete Publikation eigenen sich die neuen Medien hervorragend.

Ihr Unternehmen ist inhabergeführt und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter. In der IT-Branche ist es gängig, dass man gewisse Arbeiten zum Beispiel nach Indien oder Polen auslagert. Beschäftigen Sie auch externe Mitarbeiter, oder ist ISPIN 100% Swiss Made?
Dem Branchen-Trend zum Trotz beschäftigen wir nach wie vor keine Mitarbeitende im Ausland, sind also durch und durch Swiss Made. Der Claim «ISPIN – swiss made security®» auf unserem Firmenlogo stimmt also zu 100%. Wir beschäftigen auch keine Freelancer. Alle unsere Mitarbeitenden sind auf Herz und Nieren geprüft.

Mit WVC haben Sie eine Agentur gewählt, welche Sie On- wie auch Offline unterstützt. Wie wichtig war Ihnen diese Tatsache, als Sie sich für WVC entschieden haben?
WVC hat uns von Anfang damit überzeugt, dass unsere Ideen, Visionen und unsere Botschaft verstanden wurden. Wir waren überzeugt, dass WVC unsere hohen Ansprüche sowohl On- wie auch Offline optimal umsetzen kann. Und die Zeit unserer Zusammenarbeit hat unsere Annahme mehr als bestätigt.

WVC durfte als erster Auftag Ihren Webauftritt überarbeiten. Daraus ist eine weitreichende Zusammenarbeit entstanden. Warum klappt diese Zusammenarbeit dermassen gut?
Ich glaube, die gute Zusammenarbeit haben wir einerseits der mehrjährigen Partnerschaft zu verdanken: WVC kennt uns und unsere Ansprüche sehr gut und wir wissen umgekehrt, wie WVC arbeitet und welche Informationen für ein optimales Resultat nötig sind. Des Weiteren stimmt sicher auch die zwischenmenschliche Chemie: Trotz Arbeit, Zeitdruck und Professionalität bleibt immer auch Raum für einen persönlichen Kommentar oder einen Spass.

Sie sind im Sicherheitsbereich tätig. Ist WVC ein sicherer Wert?
Durchaus. Wir haben WVC als äusserst zuverlässigen und speditiven Partner für kreative und ästhetische Lösungen kennengelernt.

 

Auszug unserer Arbeiten für die ISPIN AG


Plakat «15 Jahre ISPIN» am Flughafen Zürich

Website (2012)
 

 

Flyer «One-Pager»

 

Newsletter

« Zurück